„A new Baby is like the beginning of all things

– wonder, hope, a dream of possibilities.“

Eda J LeShan

 

Als Fotografin ist es für mich immer ganz besonders schön, wenn ich die Persönlichkeit eines so kleinen Menschens einfangen darf. Die Zartheit eines Neugeborenen fasziniert mich einfach immer wieder aufs Neue. Die Kleinen verändern sich so unglaublich schnell – deshalb empfehle ich allen werdenden Eltern, rechtzeitig über Neugeborenenbilder nachzudenken, am besten schon einige Wochen vor dem Entbindungstermin.

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten, wie ich euer Baby fotografieren kann. Beide Varianten haben mit Sicherheit ihre Vor-und Nachteile und letztendlich solltet ihr nach Eurem Bauchgefühl entscheiden. Für ein Neugeborenenshooting komme ich immer zu Euch nach Hause- viele frischgebackenen Mamis sind darüber sehr dankbar.

 

Die Posing-Variante

Bei dieser Variante der Neugeborenen-Fotografie fotografiere ich Euer Baby in natürlichen und liebevollen Posen. Häufig ist hierfür viel Geduld und Feingefühl gefragt- denn damit diese Posen im Schlaf gelingen, sollte Euer Baby möglichst müde, satt & zufrieden sein.

Daher plane ich für so ein Shooting lieber etwas mehr Zeit ein, 3-4 Stunden sind da keine Seltenheit. Meine Bilder sind hier eher Schlicht – ich verzichte auf zu viele Accessoires und Schnickschnack – schließlich soll ja Euer Baby im Vordergrund stehen.

Neugeborenenbilder der Posing-Variante sollten innerhalb der ersten 14 Lebenstage stattfinden, da der Schlaf der Babys hier noch besonders tief ist und die Kleinen meistens noch nicht so sehr von Koliken geplagt sind.

Zum Shooting bringe ich einen großen Sitzsack mit, auf dem es das Baby bequem hat. Außerdem eine kleine Auswahl an schlichten Decken und Wraps. Zum Fotografieren eignet sich ein tageslichtheller Raum, den ihr am besten ordentlich vorheizen dürft, bevor ich komme 😉

 

Die Home-Story-Variante

Diese Variante ist auch problemlos möglich, wenn das Baby  älter wie 14-Tage ist, und bereits munter seine Umgebung erkundet. Hier fotografiere ich Euer Baby ungestellt und authentisch im Reportagenstil, bei ganz alltäglichen Dingen – wie dem gemeinsamen Kuscheln, beim Baden oder Stillen.Diese Variante ist deutlich weniger Zeitaufwändig. Ein oder mehrere Räume mit viel Tageslicht sind dabei von Vorteil.

 

 

Da sich der Zeitaufwand der beiden Varianten für Shooting und Nachbearbeitung unterscheidet, sind hier auch meine Shootingpreise verschieden. Die Home-Story-Variante beginnt ab 150 Euro, während ihr die Posing-Variante ab 200 Euro buchen könnt. Schreibt mir doch gerne, und ich lasse euch genaue Infos zukommen.

Egal, für welche Variante ihr Euch entscheidet – ich freue mich schon sehr darauf, Euer Baby kennenzulernen ♥