Deutsch-Kenianische Hochzeit

Letztes Jahr im August durfte ich Hubert und Christel an ihrem großen Tag begleiten. Schon beim Vorgespräch waren mir die zwei super sympathisch – und ich war gespannt, was mich bei einer kenianisch „angehauchten“ Hochzeit erwarten würde.

Angefangen beim Getting Ready im Hotel (mit drei wirklich zuckersüßen Blumenmädchen) ging es weiter zur imposanten Wallfahrtskirche Ave Maria in Deggingen. Leider durfte ich während der Trauung nicht fotografieren – klärt deshalb mit Eurem Pfarrer unbedingt vorher ab, ob das Fotografieren während der Trauung erlaubt ist.

Anschließend ging es weiter zur Location Ristorante Marstall nach Eislingen/Fils, wo das Brautpaar feierlich mit einer Konfettikanone empfangen wurde.

Was mir auffiel: es herrschte permanent eine super Stimmung – und bereits am Mittag waren die Gäste auf der Tanzfläche. Absolutes Highlight war für mich die Brautentführung (eigentlich ja ein eher „eingestaubter“ Brauch), bei der wir am Ende tatsächlich auf einer anderen Hochzeit landeten und einfach mit zwei Bräuten auf der Tanzfläche weitergetanzt wurde. Crazy, oder 🙂

Nach Hochzeitstanz, bebender Tanzfläche, Torte und Feuerwerk machte ich mich schließlich mit müden Füßen, aber völlig überwältigt nach diesen Eindrücken auf den Heimweg.

 

 

DatenschutzImpressum